Sie sind nicht angemeldet.


^^^ Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ^^^

ko-ka

Schüler

  • »ko-ka« ist männlich

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 25. November 2007

Wohnort: Am Kaiserkai 56

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. September 2010, 12:54

Studie: Wie nachhaltig ist die Hafencity Hamburg

Inzwischen habe ich die Studie gelesen. Teilweise zutreffend, aber auch viele Kapitel sehr tendenziös und nicht der Realität entsprechend.Hier wird alles mögliche, wie z.B. hohes Wahlergebniss von CDU und FDP (61,6% und 27,5%) bei schlechtem Abschneiden von SPD 18,4% und Linke 1,5%, PKW/Bewohner (Statistik ist anzuzweifeln), als Beweis, daß es sich um ein Reichenviertel handelt angeführt. Die Forderung,daß es ein Baumoratorium für die Hafencity geben soll, da ab 2030 die Bevölkerung in HH rückläufig sein soll, halte ich für falsch. Die Bewohner und Investoren, die sich bislang für die HC entschieden haben, gingen davon aus, daß das gesamte Projekt der HC realisiert wird und nicht, daß ein Teil Wüstengebiet bleibt.Es gäbe noch viel Einwände gegen dieses Papier, sprengt aber diesen Rahmen. ?( Wer hat diese "Studie" eigentlich finanziert?

hafenliebe

Anfänger

  • »hafenliebe« ist weiblich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 22. Mai 2010

Wohnort: Am Kaiserkai

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 22. September 2010, 14:52

Hallo,
ich habe die Studie jetzt auch gelesen. Tut mir auch schon leider um die Zeit. Sie ist es nicht wert, daß man sich darüber den Kopf zerbricht. Der Herr Menzel war mit Sicherheit nicht vor Ort, auch wenn er private Bilder aus der HafenCity einfügt. Bei ihm haben wir schon seit 2009 (Seite 21) eine Fahrradausleihstation - ja hallo wo denn? Drei weitere sollen folgen - ja hallo wo denn?
Auf Seite 50 will er die soziale Mischung der Bewohnerschaft politisch steuern.......Zwangseinweisung durch die Saga oder was? Das macht man ja noch nicht mal mehr in Wilhelmsburg. In unserem Haus sind 50 % der Eigentumswohnungen vermietet, welche Mischung darf´s denn noch sein?
Auf der gleichen Seite 50 schlägt er vor, den Kaiserkai nur für Anliegerverkehr prüfen zu lassen - alle Achtung! Das Schild steht seit 2 Jahren und wird mißachtet.
Auf der Seite 49 geht ja auch munter durcheinander. Da sollte die "Zivilgesellschaft" mehr Rechte bekommen, dann stellt er fest, daß dies aber ein verfassungsrechtliches Novum wäre. Alles klar. Im Übrigen ist das Bezirksamt immer die unterste politische Ebene, insbesondere seit es keine eigenständigen Ortsämter mehr gibt und die waren eh nicht für Bebauungspläne zuständig.

Nun, viel Lärm um nichts. Das ist keine Studie, sondern scheinbar nur aus Zeitvertreib oder aus Daseinberechtigungsgründen erstellt.
Er hätte mal Nachhaltigkeit betreiben können und auf die Verschwendung von Papier verzichten sollen.
Bei der nächsten Studie sollte etwas genauer recherchiert werden!

Schönen Tag noch.....
hafenliebe

Ninnie

Forum Super Moderator

Beiträge: 704

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. September 2010, 17:12

Die Fahrradleihstation

Ich denke, damit sind die Fahrräder von Rent-a-Bike gemeint, die vermehrt an den Fahrradständern oben auf den Marco-Polo-Terrassen angeschlossen sind (bei der Endhaltestelle des Busses, nicht da wo die Bussfahrer Pause machen).
Liebe Grüße,

Ninnie


^^^ Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ^^^

Ninnie

Forum Super Moderator

Beiträge: 704

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Samstag, 6. November 2010, 02:06

Wie ich vor ein paar Tagen erfahren habe, kann ich die Suche nach unseren fehlenden PKW abbrechen, da ist dem Amt bei der Zählung ein Fehler unterlaufen.
Es sind nur 397 PKW auf 1000 der Bevölkerung. Aber ich glaube, ich werde mir das statischtische Jahrbuch nächstes Jahr mal ansehen, da stehen ja ganz nette Zahlen drinnen.
Liebe Grüße,

Ninnie

Social Bookmarks